Toogle Left

Mit fast 1000 Teilnehmern waren die Norddeutschen Meisterschaften am 03.-05. Mai 2019 in Magdeburg eine logistische Meisterleistung. Die Helfer des ausrichtenden SC Magdeburg, die FINA-Schiedsrichter Christian Böck und Torsten Warner sowie als FINA-Starter Ingo Braun führten dann allerdings die Veranstaltung routiniert und ohne Probleme durch die drei Wettkampftage.

Erfolgreichste Sportlerin bei den Damen war Maya Tobehn vom Berliner TSC. Die 17-jährige gewann insgesamt fünf Titel: In der Jahrgangswertung 2002 über 50m Schmetterling, 200m Rücken, 200m Lagen und 200m Freistil und als persönliches Highlight dann auch noch das offene Finale über die letztgenannte Strecke. Hinzu kamen dann noch zwei Silbermedaillen über 100m Freistil in ihrer Jahrgangswertung und im offenen Finale über 200m Lagen. Zwei weitere Bronzemedaillen in der Jahrgangswertung über 50m Freistil und 100 Rücken rundeten das erfolgreiche Wochenende ab.

Bei den Herren gab es insgesamt vier Sportler, die jeweils 4 Gold- und 2 Silbermedaillen gewinnen konnten: Markus Kriks (Jg. 2002) von W98 Hannover, sein Vereinskamerad Philipp Brandt (Jg. 1999), Vincent Passek (Jg. 2006) vom Berliner TSC und Jannes Marten Pufahl (Jg. 2006) vom SV Olympia Rostock.

Die eifrigsten Medaillensammler bei den Staffeln war die Mannschaft von W98 Hannover, wobei die Herren über 4x100m Freistil, 4x200m Freistil und 4x100m Lagen gewinnen konnten und die Mixed-Staffel über 4x100m Lagen erfolgreich war.

Die erfolgreichsten Mannschaften über alle 36 Wettkämpfe der Meisterschaft waren der Berliner TSC (27 G / 18 S / 18 B) vor Wasserfreunde Spandau 04 (24 G / 22 S / 21 B), W98 Hannover (22 G / 16 S / 9 B) und der SG Neukölln Berlin (19 G / 23 S / 16 B).

 

 Eine Woche nach den Norddeutschen Meisterschaften in Magdeburg war das Sport- und Freizeitbad „blu“ in Potsdam Austragungsort der Norddeutschen Mehrkampfmeisterschaften 2019.

317 Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2007 und 2008 waren am Start, 87 Vereine waren vertreten.

Im Schwimm-Mehrkampf(SMK) des Jahrgangs 2007 waren fünf Starts in den vier Schwimmarten laut WB zu absolvieren. Die Medaillengewinner:

Mädchen:
Freistil – 29 Starter
1. Klara Sophie Beierling SG Berliner Wasserratten 2635 Punkte
2. Ella Walter Wasserfreunde Spandau 04 2622 Punkte
3. Arlett Pohrt SG Neukölln e.V. Berlin 2548 Punkte
Rücken – 26 Starter
1. Jasmin Herold SV Halle / Saale 2993 Punkte
2. Lisa Marie Didszun Eintracht Hildesheim 2967 Punkte
3. Lucia Beltrame SV Halle / Saale 2847 Punkte
Brust – 20 Starter
1. Johanna Becker SC Magdeburg 2862 Punkte
2. Marta Lundgren Berliner TSC 2506 Punkte
3. Anouk Palm Berliner TSC 2424 Punkte
Schmetterling – 12 Starter
1. Lea Sophie Baechler Delmenhorster SV 1905 2709 Punkte
2. Andra Bejanaru Flensburger Schwimmklub v. 1930 e.V. 2522 Punkte
3. Janne Marit Brinkmann TSV Pattensen 2151 Punkte

Jungen:
Freistil – 21 Starter
1. Tillmann Lau TuS Rotenburg 1728 Punkte
2. Eik Marc Stroh SG Neukölln e.V. Berlin 1705 Punkte
3. Jannek Wild SV Neptun Kiel 1644 Punkte
Rücken – 19 Starter
1. Finn-Jonah Neuwirth SG Berliner Wasserratten 2350 Punkte
2. Thies Marten Schwermer Potsdamer SV 2260 Punkte
3. Dominique Cofré-Junginger SGS Hamburg 1895 Punkte
Brust – 22 Starter
1. Jan Malte Gräfe SV Olympia Rostock 1922 Punkte
2. Sverre Stammer SG Bad Schwartau 1921 Punkte
3. Mark Wandmacher SG Stormarn Barsbüttel 1887 Punkte
Schmetterling – 12 Starter
1. Limaris Dix SV Halle / Saale 2090 Punkte
2. Fabian Herrmann SV Halle / Saale 1806 Punkte
3. Kolja Mischa Dieckmann Swim-Team Elmshorn 1624 Punkte

Für den jüngsten Jahrgang 2008 standen im Jugendmehrkampf vier Schwimmstrecken und drei technische Übungen auf dem Programm. Das Starterfeld war im Vergleich zum SMK wesentlich größer. Bei den Mädchen kamen 79 Teilnehmer in die Wertung und bei den Jungen waren es 71 Teilnehmer. Die Podiumsplätze erreichen bei den Mädchen:
1. Alina Bettke SV Halle / Saale 2291 Punkte
2. Mia-Fabienne Ziesenis STP Swim Team Pattensen 2221 Punkte
3. Zoe Reinhold Möllner SV 2167 Punkte
und bei den Jungen
1. Hugo Engelien BSG Stahl Eisenhüttenstadt / Steelmasters 1965 Punkte
2. Mitja Bauer Bremer SC 1814 Punkte
3. Jesper Ulleseit TSB Flensburg v. 1865 1764 Punkte

Für die Norddeutschen Mehrkampfmeisterschaften am 11. und 12. Mai 2019 in Potsdam ist jetzt das Melderergebnis verfügbar.

Bitte beachtet die Übersicht zur Kampfrichterstellung durch die teilnehmenden Vereine. Ich verweise hier auf den Punkt 7 der Ausschreibung und die Verhängung einer Ordnungsgebühr bei Nichtstellung der geforderten Kampfrichter. Ohne eine ausreichende Kampfrichterzahl kann der Wettkampf nicht durchgeführt werden.

Weiterhin sind vom Ausrichter eine Vereinsinformation sowie ein Hinweis zur Parksituation verfügbar.

Toogle Left