Toogle Left

Der Sieger war der gleiche wie in den letzten fünf Jahren, hinter dem überlegenen Spitzenteam der White Sharks Hannover (8:0 Punkte) bot die mit fünf Mannschaften ausgespielte Norddeutsche Meisterschaft der U13 (Jahrgänge 2003 und jünger) in Hamburg aber zumindest jede Menge Spannung im Kampf um die weiteren Positionen. Nachdem die internen Duelle der vier Teams fast komplett ausgeglichen verliefen, sicherte sich der SV Georgsmarienhütte (5:3) am Ende dank des besseren Torverhältnisses gegenüber dem punktgleichen HTB62 Hamburg die Norddeutsche Vize-Meisterschaft. Platz 4 ging an den SV Poseidon Hamburg, Fünfter wurde das Team des SC Neptun Cuxhaven.

Wenig überraschend spielten die White Sharks von Trainer Michael Bartels wieder einmal in ihrer eigenen Liga und dominierten alle Begegnungen nach Belieben. Das beste Ergebnis gelang mit einem 5:27 dabei noch dem späteren Schlusslicht Neptun Cuxhaven. Teilweise knackten die Sharks sogar die 40-Tore-Marke, und werden bei der Deutschen Meisterschaft sicherlich wieder ein gehöriges Wörtchen im Kampf und die Medaillen mitzureden haben.

Eng und spannend wie selten verliefen die Duelle um die Vize-Meisterschaft. Hier kam es im letzten Turnierabschnitt zu einem echten Endspiel zwischen dem HTB62 Hamburg und dem SV Georgsmarienhütte, die sich zuvor jeweils äußerst knapp gegen Poseidon Hamburg und Neptun Cuxhaven durchgesetzt hatten. Entsprechend eng verlief auch das direkte Duell: Nach einem 4:4 Ende des dritten Viertels setzte sich der HTB62 von Trainer Philipp Kopf mit der ersten Zwei-Tore-Führung der Partie auf 6:4 ab, Georgsmarienhütte konnte im Schlussabschnitt aber schnell wieder auf 6:6 ausgleichen. Letztlich endete die ausgeglichene Begegnung mit einem 7:7-Unentschieden, das den Niedersachsen von Trainer Heiko Beermann zur Vize-Meisterschaft genügte.

Etwas unglücklich verlief das Wochenende aus Sicht des SV Poseidon Hamburg, der sowohl gegen beide Teams absolut mithielt, allerdings sowohl gegen den HTB62 als auch gegen Georgsmarienhütte denkbar knapp mit 8:9 unterlag. Im Spiel gegen die „rote Laterne“ konnte sich die Mannschaft von Trainerin Anne-Marie Fröhlich dann aber souverän mit 14:7 gegen Neptun Cuxhaven durchsetzen, und holte damit den vierten Platz und vermutlich auch die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft (leider ist auf der DSV-Homepage keine Durchführungsbestimmung für das aktuelle Jahr zu finden…). Das Cuxhavener Team von Trainer Udo Kattenberg blieb zwar letztlich sieglos, war beim 14:16 gegen Georgsmarienhütte aber in Reichweite eines Punktgewinns und hielt mit der norddeutschen Konkurrenz ordentlich mit.


Alle Aufstellungen, Torschützen und Protokolle gibt es in der DSV-Datenbank unter http://www.dsv.de/wasserball/wettkampf/ergebnisse-tabellen/ im Bereich „Saisons“ – „NSV-U13“.


Norddeutsche Meisterschaft der U13 (Jahrgänge 2003 und jünger):

Poseidon Hamburg – HTB62 Hamburg 9:10
Neptun Cuxhaven – White Sharks 5:27
Poseidon Hamburg – Georgsmarienhütte 9:10
White Sharks – HTB62 Hamburg 40:2
Neptun Cuxhaven – Georgsmarienhütte 14:16

Neptun Cuxhaven – HTB62 Hamburg 10:17
White Sharks – Georgsmarienhütte 29:6
Poseidon Hamburg – Neptun Cuxhaven 14:7
HTB62 Hamburg – SV Georgsmarienhütte 7:7
Poseidon Hamburg – White Sharks 4:28

1. White Sharks Hannover 8:0 (+107)
2. SV Georgsmarienhütte 5:3 (-20)
3. HTB62 Hamburg 5:3 (-30)
4. Poseidon Hamburg 2:6 (-19)
5. Neptun Cuxhaven 0.8 (-38)


Bisherige Sieger der Norddeutschen D-Jugend / U13 - Meisterschaft:

2003: Waspo Hannover (Jhg. 1990)
2004: Hellas 1899 Hildesheim (Jhg. 1991)
2005: W98/Waspo Hannover (Jhg. 1992)
2006: W98/Waspo Hannover (Jhg. 1993)
2007: W98/Waspo Hannover (Jhg. 1994)
2008: W98/Waspo Hannover (Jhg. 1995)
2009: White Sharks Hannover (Jhg. 1996)
2010: SC Neptun Cuxhaven (Jhg. 1997)
2011: White Sharks Hannover (Jhg. 1998)
2012: White Sharks Hannover (Jhg. 1999)
2013: White Sharks Hannover (Jhg. 2000)
2014: White Sharks Hannover (Jhg. 2001)
2015: White Sharks Hannover (Jhg. 2002)
2016: White Sharks Hannover (Jhg. 2003)

Toogle Left