Toogle Left
Poseidon Hamburg ist in der 2. Liga Nord aktuell einfach nicht zu schlagen: Der heißeste Anwärter auf die Teilnahme am Aufstiegsturnier ließ auch beim schwierigen Auswärtsspiel gegen Waspo98 Hannover II keine Federn und siegte dank eines Treffers von Patrick Weik vier Sekunden vor dem Spielende mit 7:6 im SLZ Hannover. Der Vorsprung auf Hellas Hildesheim beträgt damit weiterhin fünf Minuspunkte, die Hildesheimer landeten am Wochenende einen überdeutlichen 30:6-Erfolg gegen den HTB62 Hamburg.

Nach der Osterpause geht es in der 2. Liga Nord nun in die Schlussphase der Hauptrunde. Neuer Tabellenführer ist die Bundesligareserve der White Sharks Hannover (17:3 Punkte), die durch einen 13:4-Erfolg bei der SpVg Laatzen II an Poseidon Hamburg (16:2 Punkte) vorbeizog. Einen wichtigen Heimsieg konnte Verfolger Hellas Hildesheim landen, die Hildesheimer setzten sich nach durchgehender Führung mit 11:10 gegen Waspo98 Hannover II durch. Am kommenden Wochenende stehen zwei Begegnungen auf dem Programm, unter anderem gastiert Poseidon Hamburg bei Waspo98 Hannover II.

In der 2. Liga Nord hat Poseidon Hamburg auch das zweite Stadtderby gegen den HTB62 erwartungsgemäß deutlich mit 17:2 für sich entschieden und liegt mit 16:2 Punkten weiter an der Tabellenspitze. Einziger Verfolger sind die White Sharks Hannover (15:3), die sich vor heimischer Kulisse mit 13:6 gegen die HSG Warnemünde durchsetzen konnten. Zwischen beiden Teams könnte es am 2. Mai zu einem echten Endspiel um die Hauptrunden-Meisterschaft kommen – anschließend steigen die Bundesliga-Reserveteams aus und die vier verbliebenden Mannschaften spielen um die Teilnahme am Aufstiegsturnier. Hellas Hildesheim siegte mit 12:7 gegen die SpVg Laatzen II und bleibt mit 11:7 Punkten in Lauerstellung. Weiter geht es am 11. April mit einigen Spannung versprechenden Begegnungen, unter anderem testet Waspo98 II die beiden Aufstiegsturnier-Aspiranten Poseidon Hamburg und Hellas Hildesheim.

Toogle Left