Toogle Left

Am letzten Spieltag der Hinrunde zeigte sich erneut, wie ausgeglichen und spannend es in der 2. Liga Nord zur Sache geht. Spitzenreiter Poseidon Hamburg konnte mit dem 13:12-Auswärtssieg bei den White Sharks Hannover II einen weiteren „Big Point“ verbuchen, im Duell der Bundesligareserven siegte Waspo98 II nach langem Kampf mit 13:10 gegen die SpVg Laatzen II. Hellas Hildesheim gewann sein Heimspiel gegen die HSG Warnemünde souverän mit 21:8.

Waspo98 Hannover II – SpVg Laatzen II 13:10

Zum Auftakt des Spieltages lieferten sich Waspo98 II und Laatzen II im SLZ Hannover ein überraschend spannendes Duell auf Augenhöhe, in dem sich lange Team wirklich absetzen konnte. Nach einer 5:3-Halbzeitführung der Gastgeber glich Laatzen zum 5:5 aus, bevor Waspo98 mit drei Treffern in Folge auf 8:5 (22.) davonzog. Beim Stand von 9:6 brachte Julian Scherp die Laatzener mit einem Doppelschlag noch einmal 9:8 (26.) heran. Mit einem 10:9-Zwischenstand ging es in die letzten drei Minuten, bevor die Überhangspieler Felix Haarstick und Ilja Immermann mit dem 12:9 (31.) für die endgültige Entscheidung sorgten. Ex-Nationalspieler Immermann war mit fünf Toren auch der entscheidende Akteur bei den Gastgebern, die sich mit 8:4 Punkten auf den 2. Tabellenplatz verbesserten. Für die weiterhin fünftplatzierten Laatzener war Julian Scherp mit drei Toren bester Schütze.

White Sharks Hannover II – Poseidon Hamburg 12:13

Spitzenreiter Poseidon Hamburg hat einen weiteren großen Schritt in Richtung Meisterschaft gemacht: Nach den Auswärts-Punktgewinnen in Hildesheim und Laatzen sowie dem Heimsieg gegen Waspo98 II wurde nun auch die schwierige Auswärtsklippe White Sharks Hannover II umschifft, sodass die Hamburger die Hinrunde mit der starken Bilanz von 11:1 Punkten beenden. Das Duell im Sportleistungszentrum bot erwartungsgemäß jede Menge Spannung und wechselnde Führungen. Poseidon machte in der ersten Halbzeit zweimal einen Zwei-Tore-Rückstand gegen die jungen Sharks wett, in der 23. Minute stand in einer torreichen Begegnung ein 10:10 auf der Anzeigentafel. Nun folgte bis zur 27. Minute ein entscheidender 3:0-Lauf der Gäste, Patrick Weik, Morten Ahme und Yannik Arnhold trafen zum 13:10. Vincent Winkler und Jonas Reinhart verkürzten knapp zwei Minuten vor Spielende zwar noch auf 12:13, Poseidon brachte den wichtigen Sieg aber über die Zeit. Erfolgreichste Schützen der Begegnung waren der Hamburger Timo Wachtel und der Hannoveraner Jonas Reinhart mit jeweils vier Toren.


Hellas Hildesheim – HSG Warnemünde 21:8

Hellas Hildesheim holte sich gegen Liganeuling HSG Warnemünde den angestrebten Heimsieg. Im Wasserparadies lagen die weitgereisten Gäste zwar nach vier Minuten mit 3:2 in Führung, in der Folge bekamen die favorisierten Hildesheimer das Spiel aber in den Griff und lagen zur Halbzeit mit 7:3 vorn. In der zweiten Spielhälfte wurden die Kraftverhältnisse dann deutlicher, die Viertel drei und vier gingen insgesamt gleich mit 14:5 an das Hellas-Team von Trainer Heiko Ropers. Hildesheim liegt nach der mit 21:8 souverän erfüllten Pflichtaufgabe nach Ende der Hinrunde mit 8:4 Zählern auf Platz drei, könnte allerdings noch von der White Sharks-Reserve überholt werden, die noch ein Nachholspiel in der Hinterhand haben. Jan Heinemann und Fynn Schütze trafen jeweils gleich sechsmal für die Gastgeber, bei den Rostockern waren Tom Völkel und Klaus Einhorn jeweils dreimal erfolgreich.


Spielplan 2. Liga Nord 2014

Januar:
Donnerstag, 8. Januar, 20:30 Uhr: Poseidon Hamburg – Waspo98 Hannover II 9:7 (4:3, 1:2, 3:0, 1:2)
Dienstag, 13. Januar, 19:30 Uhr: White Sharks Hannover II – Waspo98 Hannover II 16:11 (4:3, 4:3, 4:4, 4:1)
Samstag, 17. Januar, 14:15 Uhr: HSG Warnemünde – HTB62 Hamburg 20:6 (4:1, 5:2, 7:1, 4:2)
Sonntag, 18. Januar, 14:00 Uhr: SpVg Laatzen II – Poseidon Hamburg 7:9 (2:2, 2:1, 2:3, 1:3)
Sonntag, 18. Januar, 15:00 Uhr: Hellas Hildesheim – White Sharks Hannover II 12:12 (3:3, 4:4, 3:2, 2:3)
Freitag, 23. Januar, 19:30 Uhr: Waspo98 Hannover II – SpVg Laatzen II 13:10 (3:2, 2:1, 3:3, 5:4)
Sonntag, 25. Januar, 12:00 Uhr: White Sharks Hannover II – Poseidon Hamburg 12:13 (4:3, 4:4, 2:4, 2:2)
Sonntag, 25. Januar, 15:00 Uhr: Hellas Hildesheim – HSG Warnemünde 21:8 (4:3, 3:0, 8:3, 6:2)

Februar:
Dienstag, 10. Februar, 19:30 Uhr: White Sharks Hannover II – SpVg Laatzen II
Donnerstag, 12. Februar, 20:30 Uhr: Poseidon Hamburg – Hellas Hildesheim
Samstag, 14. Februar, 13:00 Uhr: Waspo98 Hannover II – HTB62 Hamburg
Samstag, 14. Februar, 15:30 Uhr: HSG Warnemünde – SpVg Laatzen II
Dienstag, 17. Februar, 19:30 Uhr: White Sharks Hannover II – Hellas Hildesheim
Sonntag, 22. Februar, 11:00 Uhr: Hellas Hildesheim – Waspo98 Hannover II
Sonntag, 22. Februar, 14:00 Uhr: White Sharks Hannover II – HTB62 Hamburg
Sonntag, 22. Februar, 15:30 Uhr: HSG Warnemünde – Poseidon Hamburg
Samstag, 28. Februar, 15:30 Uhr: HSG Warnemünde – Waspo98 Hannover II

Tabelle 2. Liga Nord (Hauptrunde):
Spiele Punkte Tore Differenz 1. Poseidon Hamburg 6 11 : 1 90 : 43 47 2. Waspo98 Hannover II 6 8 : 4 72 : 44 28 3. Hellas Hildesheim 6 8 : 4 73 : 49 24 4. White Sharks Hannover II 5 7 : 3 83 : 54 29 5. SpVg Laatzen II 5 4 : 6 67 : 49 18 6. HSG Warnemünde 6 2 : 10 46 : 98 -52 7. HTB62 Hamburg 6 0 : 12 34 : 128 -94

Toogle Left