Toogle Left
Nach der Osterpause geht es in der 2. Liga Nord nun in die Schlussphase der Hauptrunde. Neuer Tabellenführer ist die Bundesligareserve der White Sharks Hannover (17:3 Punkte), die durch einen 13:4-Erfolg bei der SpVg Laatzen II an Poseidon Hamburg (16:2 Punkte) vorbeizog. Einen wichtigen Heimsieg konnte Verfolger Hellas Hildesheim landen, die Hildesheimer setzten sich nach durchgehender Führung mit 11:10 gegen Waspo98 Hannover II durch. Am kommenden Wochenende stehen zwei Begegnungen auf dem Programm, unter anderem gastiert Poseidon Hamburg bei Waspo98 Hannover II. Hellas Hildesheim – Waspo98 Hannover II 11:10 Die Hildesheimer erwischten im heimischen Wasserparadies einen guten Start gegen die mit nur acht Spielern besetzte Bundesligareserve und zog nach einer 3:0-Führung im ersten Viertel bis auf 5:1 (7.) davon. Dank eines 3:0-Laufs der Gäste zum 4:5 (13.) wurde es dann aber doch die erwartet spannende Begegnung. In der Folge ging Hellas immer wieder mit zwei Toren in Führung und Waspo98 verkürzte – der Ausgleich sollte allerdings zu keinem Zeitpunkt gelingen. Nach einem 10:9-Zwischenstand (30.) war das Spiel in der Schlussphase auf des Messers Schneide, bevor Jugend-Nationalspieler Fynn Schütze 33 Sekunden vor Ende zum 11:9 traf und damit für die Entscheidung sorgte. Die Hildesheimer bleiben mit 13:7 Punkten damit weiterhin fünf Minuspunkte hinter Hauptkonkurrent Poseidon Hamburg. Beste Torschützen waren mit jeweils fünf Toren Alexander Schwarz (Hellas) und Lukas Taplick (Waspo98). SpVg Laatzen II – White Sharks Hannover II 4:13 Eine klare Angelegenheit wurde erwartungsgemäß das Duell im aquaLaatzium, wo das ersatzgeschwächte Team der Gastgeber dem Ansturm der jungen White Sharks-Reserve nicht standhalten konnte. Nach einer 4:0-Führung im ersten Viertel zogen die Sharks bis zum Seitenwechsel auf 7:1 davon. Die zweite Spielhälfte verlief dann zumindest ein wenig ausgeglichener, letztlich siegten die Hannoveraner ungefährdet mit 13:4 und übernahmen damit die Tabellenführung. Nun folgen für die Sharks noch zwei schwierige Auswärtsaufgaben bei Waspo98 II und Poseidon Hamburg. Bester Torschütze war Wolf Moog mit vier Treffern, der mit insgesamt 46 Toren auch souverän die Torschützenliste der 2. Liga Nord anführt. Auf Laatzener Seite war Alexander Hachmeister für alle vier Treffer verantwortlich. Spielplan 2. Liga Nord 2015 – Restspielplan Hauptrunde: Samstag, 11. April, 16:30 Uhr: Hellas Hildesheim – Waspo98 Hannover II 11:10 (5:2, 1:2, 2:2, 3:4) Sonntag, 12. April, 19:00 Uhr: SpVg Laatzen II – White Sharks Hannover II 4:13 (1:4, 0:3, 1:2, 2:4) Samstag, 18. April, 13:00 Uhr: Waspo98 Hannover II – Poseidon Hamburg Sonntag, 19. April, 15:00 Uhr: Hellas Hildesheim – HTB62 Hamburg Freitag, 23. April, 19:30 Uhr: Waspo98 Hannover II – White Sharks Hannover II Samstag, 25. April, 16:00 Uhr: HTB62 Hamburg – HSG Warnemünde Samstag, 25. April, 18:00 Uhr: Poseidon Hamburg – SpVg Laatzen II Sonntag, 26. April, 18:00 Uhr: SpVg Laatzen II – Waspo98 Hannover II Samstag, 02. Mai, 16:00 Uhr: Poseidon Hamburg – White Sharks Hannover II Samstag, 02. Mai, 15:30 Uhr: HSG Warnemünde – Hellas Hildesheim Tabelle: Spiele Punkte Tore Differenz 1. White Sharks Hannover II 10 17 : 3 154 : 91 63 2. Poseidon Hamburg 9 16 : 2 131 : 61 70 3. Hellas Hildesheim 10 13 : 7 117 : 88 29 4. Waspo98 Hannover II 9 10 : 8 99 : 67 32 5. HSG Warnemünde 10 6 : 14 80 : 136 -56 6. SpVg Laatzen II 10 4 : 16 104 : 104 0 7. HTB62 Hamburg 10 2 : 18 52 : 190 -138
Toogle Left